_Rheinland-Pfalz_Bezugsquellen_gruen
Wildfrikadellen

Zutaten:

- Beliebige Menge Wildfleisch aus Bauchlappen,
  Rippen, Herz, Kleinteilen (.... also als das, wo man sich
  fragt, “wie verwerte ich das?”)
- gleiche Menge Gehacktes Halb Schwein und Halb Rind
- 2-3 Eier
- Semmelbrösel nach Belieben und  Milch nach Bedarf zum
   Binden (es können auch in Milch eingeweichte Brötchen
   genommen werden)
- Salz, Pfeffer
- 1 Bund Schnittlauch
- 2 Zwiebel,
- ggf. 1 Knoblauchzehe

Angaben können je nach Gusto abgeändert werden.
 

Zubereitung:

Wildfleisch durch den Fleischwolf drehen (falls der Wolf es nicht packt, kann das Fleisch auch zuerst gekocht werden, man löst es von den Knochen und dreht es dann durch; Zwiebeln, Knoblauchzehe und Schnittlauch fein hacken. Alle übrigen Zutaten zu einem Teig verkneten, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Frikadellen formen und in der Pfanne oder auf dem Grill braten.

Eigenen sich auch prima zum Einfrieren und dann als Fleischbeilage zum schnellen Mittagessen.

Guten Appetit wünscht Johannes Nass

Seite drucken

Als Standardseite setzen

Bookmark setzen

©

E-Mail schreiben

Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. und Landesforsten Rheinland-Pfalz